Wer ist...Bruno Witschi?

10 Fragen an den Surseer Metallbau-Unternehmer in vierter Generation

Name: Bruno Witschi
Geburtsdatum: 05.03.1964
Beruf: Inhaber und Geschäftsleiter, Witschi Metallbau, Sursee
Wohnort: Mauensee
Zivilstand: verheiratetet mit Priska
Hobbies: Biken (mit und ohne «elektrischen Schub»), Skifahren (Mitglied und Silbersponsor Juniorenförderung Skiclub Büron), Tennis spielen (Mitglied und «Future Wimbledon Juniorenförderung» beim Tennisclub Sursee), Pilates
Lebensmotto: «Leben und leben lassen»


1. Wer ist eigentlich Bruno Witschi?
Meine Wurzeln und mein Herzblut sind in Soorsi. Das liegt in der Familie: Bereits 1935 hat mein Urgrossvater die Dorfschmitte in Sursee (jetzt als DIE SCHMIEDE bekannt) gekauft und betrieben. Heute ist die Witschi AG Metallbau in der Industriestrasse 15 zu Hause. Dort werden aus individuellen Ideen ästhetische Meisterstücke aus Metall. Diese Leidenschaft liegt in meiner DNA. Nach meiner Schulzeit absolvierte ich die Lehre als Metallbauer in den Lehrwerkstätten der Stadt Bern. Nach einigen Praxisjahren als Metallbauer bildete ich mich an der Metallbautechnikerschule in Basel zum Werkstattleiter, Meister und Metallbautechniker HF weiter. Dann schlug das Schicksal zu: Mein Vater überlebte einen Herzstillstand nur knapp. Also, stieg ich mit erst 25 Jahren und während meiner Vollzeitausbildung in den elterlichen Betrieb ein. «Nebenbei» erteilte ich Fachkundeunterricht für Metallbauer an der Gewerbeschule, nahm als Experte die Lehrabschlussprüfungen ab und bildete durchschnittlich alle zwei Jahre einen Lehrling aus. Auch persönlich war und ist mir die stetige Weiterbildung wichtig. So absolvierte ich Weiter- und Ausbildungen zum Schadenexperten und Mediator, zum Wintergartenplaner, Brandschutzfachperson und besuche immer wieder Kurse und Seminare, um auf den neusten Stand der Technik zu bleiben. Abgesehen von meinen Mitgliedschaften in diversen Sportvereinen kennt man mich auch durch die Vorstandstätigkeit im Berufsverband AM Suisse, im Verein Gewerbe Region Sursee und im Lions Club Sursee. Heute führen meine Kinder diese Engagements weiter – und ich geniesse die etwas passivere Mitgliedschaft. Dafür bin ich heute in meiner Wohngemeinde Mauensee in der Ortsplanungskommission und in der Baukommission fürs neue Schulhaus aktiv.

2. Was sind deine Stärken?
Ich versuche, die Mitmenschen so zu nehmen, wie sie sind.

3. Was sind deine Schwächen?
Siehe Frage 2; dadurch werde ich auch manchmal enttäuscht.

4. Frage von Marco Galliker: Eine 4.5-Tage-Woche tönt sehr verlockend. Ist sie dies auch als Arbeitgeber?
Meiner Meinung nach ja: Die Zufriedenheit unserer Mitarbeitenden ist uns enorm wichtig – nicht umsonst haben wir so langjährige Teammitglieder. Deshalb bleiben wir «am Puls der Zeit» und haben vor rund zwei Monaten die 4.5-Tage-Woche eingeführt. Für mich persönlich ist das ebenfalls eine positive Erfahrung: Auch, wenn wir nun bereits um 06.30 Uhr beginnen, habe ich den freien (oder ruhigen) Freitagnachmittag sehr zu schätzen gelernt. Das Wochenende kommt mir viel länger vor.

5. Was sind deine aktuell grössten Herausforderungen?
Ich glaube, dieses Problem kennen momentan viele Branchen: Es ist schwierig, gut ausgebildete, geeignete und vor allem motivierte neue Mitarbeitende zu finden. Und dies, obwohl wir überdurchschnittlich viele «glänzende Pluspunkte» bieten. Vielleicht liest ein Metallbauer EFZ dieses Interview? Dann sofort bewerben!

6. Was gefällt dir besonders in der Region?
In Sursee hat man die Annehmlichkeiten einer grösseren Stadt (Kulinarik, Schulen, Sportangebote, Vereine, Kultur etc.) und trotzdem kennt (fast) jeder jeden.

7. Was möchtest du ändern?
Aufgrund der (überschaubaren) Grösse von Sursee wäre es schön, wenn mehr Leute zu Fuss oder mit dem Velo unterwegs wären. Ich geniesse den täglichen Spaziergang mit meinem Hund Wilson, alias Willi von Mauensee, nach Sursee und retour.

8. Dein Lieblingslied?
Mir gefallen alle Musikrichtungen, vorausgesetzt, sie passen zum Ambiente und zum Ort: vom Schunkellied in der Après-Ski-Bar bis zum Jazz im verrauchten Keller.

9. Ein Internet-Link zu einem spannenden Video oder etwas sonst für dich Wichtigem?
Auf unserer neuen Webseite haben wir einen Kurzfilm integriert, der die Verbindung des Geburtsorts von Witschi AG Metallbau zur DIE SCHMIEDE zeigt.

10. Diese Person in der Region möchte ich folgendes fragen?
Steffi Meier, unsere Männer-Pilates-Lehrerin: Was treibt dich an, als junge Frau, uns «alte Männer» (ich entschuldige mich auch gleich bei den Jüngeren 😉) immer wieder mit neuen Pilates-Übungen zu begeistern und zu motivieren?

>> zurück zur Übersicht

>> zurück zur Übersicht