Wer ist... Erwin Grossenbacher?

10 Fragen an den turnsportbegeisterten Banker

Name: Grossenbacher Erwin
Geburtsdatum: 15.12.1959
Beruf: Kaufmann
Wohnort: Neuenkirch
Zivilstand: verheiratet mit Silvia, drei erwachsene Kinder
Hobbies: Turnen, Skifahren, Kochen, Motorrad
Lebensmotto: sich selbst sein


1. Wer ist eigentlich Erwin Grossenbacher?
Seit über 40 Jahren bin ich im Bankenbusiness unterwegs. Als Geschäftsstellenleiter der Valiant Bank in Sempach darf ich ein motiviertes Team leiten. Ehrenamtliche Arbeit war und ist in meinem Leben wichtig. Ich habe in meinen nebenamtlichen Tätigkeiten sehr viel lernen und erleben dürfen. Und ganz viele spannende, freundliche und weniger freundliche Leute kennengelernt. Auch schwierige Themen bringen einen persönlich weiter. Ich finde, wer sich nie ehrenamtlich engagiert, der verpasst definitiv etwas. Nicht zu unterschätzen ist die Kameradschaft nach getaner Arbeit. Wichtig ist mir die Familie. Meine Frau hat mich immer unterstützt und mir den Rücken freigehalten. Obwohl alle Kinder längst erwachsen und ausgeflogen sind, sitzen oft alle gemeinsam am Mittagstisch.

2. Was sind deine Stärken?
Ich mag Menschen – und ich vermute mal, viele Menschen mögen mich auch. Ich gehe gerne voraus und gestalte gerne. Ich kann Fehler zugeben und korrigieren.

3. Was sind deine Schwächen?
Ich lasse mich gerne ablenken und manchmal beginne ich zu viele Arbeiten miteinander und verzettle mich dann.

4. Frage von Steffi Meier: «Was motiviert dich nach zwölf Jahren im Zentralvorstand, sieben davon als Verbandspräsident, nun dem OK vom Verbandsturnfest 2024 vorzustehen?»
Der Turnsport war mein ständiger Wegbegleiter. Ich durfte vom Turner bis zum Präsidenten des Schweizerischen Turnverbandes alle Phasen erleben. Dies hat mich geprägt. Neuenkirch ist ein turnbegeistertes Dorf. Die Turnvereine im Dorf gestalten das Dorfleben mit. Ich war seit 1988 an allen Verbandsturnfesten in irgend einer Form dabei. Ein Verbandsturnfest in «meinem» Neuenkirch durchzuführen – das war mein Ansporn.

5. Was sind deine aktuell grössten Herausforderungen?
An erster Stelle stehen natürlich die grossen Herausforderungen im Beruf mit dem steten Wandel im Bankenwesen. Auch in meinem Nebenamt als Präsident der Wasserversorgungsgenossenschaft Neuenkirch fordern die Digitalisierung und Reglementierung. Und dann natürlich das Turnfest: grosse Ereignisse werfen ihren Schatten voraus. 8'000 Turner und Turnerinnen werden erwartet. Wir sind in der spannenden Budgetphase und aktuell auf der Suche nach den Sponsoren. Wir planen das Fest auf der grünen Wiese und rechnen mit grossen Kosten. Umso wichtiger ist es, jetzt die richtigen Partner und Unterstützer des Festes zu finden.

6. Was gefällt dir besonders in der Region?
Wir leben in einer wunderschönen Region, wo andere Ferien machen. Die Nähe zu den Bergen und Seen, die Einkaufsmöglichkeiten, tolle Gastronomie, die zentrale Lage innerhalb der Schweiz, gute ÖV-Anbindung, was will man mehr?

7. Was möchtest du ändern?
Neid und Missgunst «verbieten» - Achtsamkeit auf die Natur und Umwelt «vorschreiben»

8. Dein Lieblingslied?
Dire Straits – Brothers in Arms. Ein Antikriegslied von Mark Knopfler, das immer noch oder leider wieder aktuell ist.

9. Ein Internet-Link zu einem spannenden Video, Dokumeetwas anderem für dich Wichtigem?
Die Homepage des Verbandsturnfestes ist bereits aufgeschaltet und enthält spannende Informationen: www.neuenkirch2024.ch

10. Diese Person in der Region möchte ich folgendes fragen?
René Künzli – OK-Präsident des Luzerner Kantonalschwingfestes 2023 in Nottwil. «René, du bist ja auch im OK der ParAthletics Nottwil, das ich präsidieren darf. Wie bringst du dies neben deinem anspruchsvollen Job alles unter einen Hut? Wie weit seid ihr mit der Organisation und was dürfen wir nächstes Jahr am Schwingfest in Nottwil erleben?»

Das nächste Interview findet somit mit René Künzli statt.

>> zurück zur Übersicht

  • am ETF in Aaarau

  • an den Swiss Sport Awards

  • am Turnfest

  • am Nordkap

>> zurück zur Übersicht