Links oder rechts?

Zur Autobahnplanung am Sempachersee 1972

Beim Bau der N2 am Sempachersee drohte ein zweite Schlacht bei Sempach.
Kanton und Bund planten die Streckenführung am rechten Seeufer entlang. Dagegen bildete sich Opposition. Die Landschaft soll unberührt bleiben. Der Surseer Wald als Naherholungsgebiet ginge verloren, da 4 ha Wald gerodet werden müssten. Im Surseer Strandbad wurde Lärm und Gestank befürchtet. Auch Eich und Sempach wehrten sich. In Sempach müsste schönstes Baugebiet geopfert werden. Ein interessantes Zeitdokument aus dem SRF-Archiv begleitend zum aktuellen Bericht in der Surseer/Sempacher Woche. 

>> zurück zur Übersicht

>> zurück zur Übersicht