Schenkon für Kenya

Das Modelabel von Isabelle Peter produziert nun Schutzmasken

Vom halben BH bis zum bunten Afrikatuch – Kenia wird kreativ, weil medizinische Masken teuer sind. Mittendrin Isabelle Peter aus Schenkon. Sie lebt und arbeitet in Nairobi. Mit ihrem Modelabel «Tengevuli» produziert sie normalerweise Schirme und Westen aus farbenfrohem Kitenge-Tuch. Mit Hilfe eines NGO fabrizieren sie nun Schutzmasken und verteilen diese in den Slums. 

www.tengevuli.com

>> zurück zur Übersicht

  • Regenschirme aus der Kollektion von Tengevuli vor Corona-Zeiten

>> zurück zur Übersicht