Fasnacht in Sursee

Inthronisation und Programm 2020

„us aller Welt“ sein Motto für die kommende Fasnacht. In Sempach zuhause wird er als Heinivater 2020 zusammen mit seiner Familie durch die Surseer Fasnacht führen. Alois „Wisu“ Amrein ist der 135. Heinivater in der 144-jährigen Geschichte der Zunft Heini von Uri Sursee.

Welch tolles Ambiente bat sich gestern der Bevölkerung von Sursee und Umgebung als die Mitglieder der Zunft aus der Ankenwaage des Rathauses nach draussen traten und sich unter dem Rathausbalkon versammelten. Soeben haben sie in ihren Kreisen den neuen Heinivater gewählt und ihm zu seiner Wahl gratuliert. Nun kommt der Moment, um die Wahl mit der erwartungsfrohen Surseer Fasnachtsbevölkerung zu teilen und die Verkündung durch den Zunftmeister, den Präsidenten der Zunft, vom Rathausbalkon herab öffentlich zu machen. Nach Verlesen des althergebrachten Heinivaterbriefes und der Ausrufung von Wisu Amrein, trat dieser unter frenetischem Applaus vor die Menschenmenge. Er strahlte zufrieden und erleichtert zugleich und antwortete auf die Frage des Zunftmeisters ob er das ehrenvolle Amt des Heinivaters für die Fasnacht 2020 annehme mit den Worten „joo, rüüde gärn ond vo ganzem Härze“.

Reisen, Sport und... Fasnacht
Als einer von sechs Geschwistern wuchs der frisch gebackene und heute 54-jährige Heinivater in Sursee auf. Er ist gelernter Malermeister, begeisterter Fasnächtler sowie ein begnadeter Sportler und Weltenbummler. So lässt sich auch das von ihm und seiner Familie gewählte Motto „us aller Welt“ erklären. Fremde Länder, andere Kulturen und Gepflogenheiten - all das fasziniert ihn und seine Familie. Seit 2009 ist er Mitglied der Zunft Heini von Uri Sursee und nun führt er zusammen mit seiner Familie – Heinimamme Barbara und die gemeinsamen Kinder Linda und Levin – durch die bevorstehende fünfte Jahreszeit.

Neuer Altheinivater, neue Altmeister und neue Zunftgesellen
Anlässlich des Dreikönigsbots im altehrwürdigen Refektorium des Klosters Sursee wurde Marco Leuenberger - Heinivater 2018 und im darauffolgenden Jahr Zunftherr - in das Amt des Altheinivater befördert. Es ist dies das grösste Amt, welches die Zunft zu vergeben hat.  Als langjährige und äusserst verdienstvolle Mitmeister wurden Daniel „Joe“ Bossert und Markus Graber zu Altmeister ernannt, ebenfalls ein Ehrenamt. Die beiden Gesellenanwärter Fabian Birrer und Simon Lipp wurden einstimmig und unter grossem Applaus als Gesellen für das Jahr 2020 gewählt. Sie sind es auch, die für den mottogerechten Narrenbaum, welcher bis nach der Fasnachtszeit beim Rathaus Sursee zu bestaunen sein wird, verantwortlich zeichnen.

Fasnachtsplakette 2020 erhältlich           
Ab sofort sind die stets begehrten Soorser Fasnachtsplaketten bei allen Mitgliedern der Zunft – erkennbar am gelb/schwarzen Zunftornat – oder bei den bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Das Sujet zeigt "de Diebetorm". Die historisch wertvolle Baute ist zugleich das «Vereinsheim», die sogenannte Zunftstube der Zunft Heini von UriSursee. Bevölkerung und alle Fasnachtsgewaltigen werden sich mit der Plakette identifizieren und ein Stück echte Soorser Geschichte erwerben können. Die Plakette ist in den drei Ausführungen der Heini-, Gold- und Silberplakette erhältlich und wird dieses Jahr finanziell mitgetragen von Röllin+Partner Immobilien in Sursee. Mit gezielten Events in der Vorfasnachtszeit wird die Plakette an das Publikum und die Freunde der Zunft gelangen.

>> Zunft Heini von Uri

Fasnacht Sursee 2020

  • Alois Amrein (l.) betritt nach der Ausrufung den Rathausbalkon

  • Die Trabanten der Zunft (Tüfel, Lälli, Feuk, Vögelistruus, Grobian, Chiletörmler)

  • Heinifamilie 2020: Alois Amrein mit seiner Frau, Barbara, Tochter Linda und Sohn Levin

  • Simon Lipp (links) und Fabian Birrer, die Gesellen 2020

  • Zunftfoto 2020 vor der Inthronisation in der Klosterkirche Sursee

zurück zur Übersicht