Storchen Nachwuchs

Impressionen vom Gamma-Inseli Sempachersee

Auf dem Gamma-Inseli hat es sich eine Storchendame gemütlich gemacht. Und, wo der Storch auftaucht, ist der Nachwuchs nicht weit. Liebevoll kümmert sich die Mutter um ihre Jungen. Unsere Leser Ariann Gloor und Beat Hopfengärtner haben es mit ihrer Kamera geknipst. Hast du auch ein Strochenbild gemacht? Schick es uns an info@trechter.ch. 

Kurzwissen über die Störche:

  • Es gibt 19 Storchenarten auf der Welt

  • Charakteristisch ist der lange Hals, die langen Beine und der grosse, oft langgestreckte Schnabel

  • Störche sind Fleischfresser, die Ernährung variiert aber je nach Art

  • Der in Europa bekannteste Storch ist der Weisstorch (Ciconia ciconia)
  • Die Eier werden 25 bis 38 Tage von beiden Partnern bebrütet.

  • Die geschlüpften Jungen tragen für gewöhnlich ein weisses Daunenkleid

  • Die Jungen sind untereinander friedlich, so dass oft die gesamte Brut durchgebracht werden kann

  • Beide Partner sind für die Beschaffung von Nahrung zuständig. Nach fünfzig bis hundert Tagen sind die Jungstörche flügge

  • Die potenzielle Lebenserwartung von Störchen beträgt über zwanzig Jahre

  • im Zusammenhang mit dem Weissstorch gibt es in Europa die Legende, dass er die Babys bringt, oder, eine ältere und heute vergessene Geschichte, dass er sich um alte Leute kümmert. Im Mittelalter war der Begriff „des Mannes Storch“ noch eine Umschreibung für den Penis. In vielen Gegenden Europas wird nach der Geburt eines Kindes als deren Symbolisierung vor dem Haus eine Storchenfigur angebracht.

Quelle: Wikipedia

>> zurück zur Übersicht

  • Die kleinen Störche werden langsam grösser.

  • Auch bei den Störchen beim Feldweg in Sempach gibt es Nachwuchs. Fotos von Natalie Bold

>> zurück zur Übersicht