Flugzeugabsturz in Sursee

Die erste Rettung mit einem Fallschirm im Jahre 1930

Flugzeugabsturz in Sursee - 15.März 1930 9:07
Lt. W. Suhner fliegt mit seiner Dewoitine D-9 einen Trainingsflug Richtung Sursee. Sein Ziel ist ein Zielabwurf über Sursee. Durch technische Probleme verabschiedet sich sein Sternmotor, ja, er zerfetzt das Flugzeug regelrecht in der Luft. Durch schnelles Handeln gelingt Leutnant Suhner die erste Rettung eines Piloten der Schweizer Luftwaffe mit dem Fallschirm! Und das über Sursee. Der Pilot schwebte hart an einer Starkstromleitung vorbei und landete wenige Meter neben dem Motor in einem Obstgarten. Rumpf und Flügel fielen auf das Dach einer Scheune des Mühlematthofes von Josef Zust, Friedensrichter von Sursee. Der Motor hatte sich rund 300 Meter entfernt ca. 1,2 Meter in den Boden hineingraben. Flugzeug wie Motor wurden von Wehrmännern der in Schötz stationierten Fliegerkompanie 9 geborgen.
 
Es war das erste Mal in der Geschichte der Schweizer Fliegertruppe, dass sich ein Besatzungsmitglied mit dem Fallschirm vor dem sicheren Tod retten konnte. Sursee hat also einen grossen Platz in der Geschichte der Schweizer Luftfahrt. Wer hätte das gedacht?

Der Mühlehof wurde im Jahr 2005 von der Korporation Sursee erworben und im Jahr 2010 stilvoll saniert.

Quelle: Blogbeitrag Hans-Peter Tschanz

Nachzulesen auch in der Facebook-Gruppe Sursee Old Style...

>> zurück zur Übersicht

  • Mühlehof heute

>> zurück zur Übersicht