Stimmen Festival Ettiswil

26. Mai bis 29. Mai in Ettiswil

Vom 26. bis 29. Mai findet das 18. Stimmen Festival Ettiswil statt. Sein vielfältiges Programm wartet mit einheimischen und internationalen Acts auf. Alle rücken sie die Stimme ins Zentrum. 

James Gruntz Duo, Las Karamba und Erika Stucky: Diese drei Acts stehen sinnbildlich für die Vielfalt des Stimmen Festivals Ettiswil. Am Eröffnungskonzert vom Donnerstag betreten Las Karamba die Bühne. Sechs Frauen begeistern mit einem energiegeladenen Stil-Mix aus Venezuela, Kuba, Katalonien, Frankreich und Argentinien. Hier verfliessen Son, Cha-Cha-Cha, Salsa und Timba mit Rap und urbaner Musik. Am Freitag dürfen sich Besuchende unter anderem auf die Formation um Sängerin und Performerin Erika Stucky freuen. Sie wagt den Sprung aus der Jodel-Vergangenheit zum Blues und baut auf Unkonventionelles, etwa mit der Besetzung ihrer Band: Sie begnügt sich mit zwei Gitarristen. Auch für James Gruntz ist Flexibilität kein Fremdwort. Der mit mehreren Swissmusic Awards ausgezeichnete Singer/Songwriter wandelt seine Formationen immer wieder. Nach Ettiswil reist er mit dem Saitenvirtuosen Michael Spahr. Die beiden interpretieren das Songmaterial neu, verbinden moderne und jazzige Gitarren mit leichtfüssigem Scatgesang und würzen alles mit einer Portion Improvisation. Zu hören sind sie am Samstagabend. 

Stimmfenster und Familienkonzert 
Fester Bestandteil des Programms sind die Gratiskonzerte, genannt Stimmfenster. Sie finden im Singsaal statt. Den Freitag eröffnet so die Singer/Songwriterin Aida Stefania. Am Samstag tut es ihr Stella Cruz gleich. Auch das Familienkonzert hat Tradition. Heuer steht das interkulturelle Musiktheater Giraffenland von «visch & fogel» um Vreni Achermann an. Ausnahmsweise findet es schon am Dienstag statt. Zu geniessen gibt es ferner Klänge, die an die Weiten der USA erinnern – gespielt von einem Schweizer. Oft wird Hank Shizzoe als bester nicht aus den USA stammender Roots-Rock-Songwriter bezeichnet. Nach Ettiswil kommt er mit einer vierköpfigen Band, unter anderem spielt darin Tom Etter, seines Zeichens Gitarrist bei Züri West. Eine weitere Perle im Programm ist Lena Minder. Sie macht Nostalgic Pop und experimentiert mit Stimmelementen sowie selbst eingespielten Loops. Ausser den Stimmfenstern finden alle Konzerte vom Dienstag bis Freitag in der Büelacherhalle satt. 

Matinee und Keltisches im Schloss Wyher 
Der Sonntag und sein Henker: Unter diesem Titel gestalten der aus Schötz stammende Journalist und Autor Pirmin Bossart sowie der Volksmusiker Adrian Würsch die Sonntagsmatinee im Schloss Wyher. Ihnen folgt Áed: Das Quartett lässt keltische Musik mit verschiedensten Melodien und Einflüssen verschmelzen. Den krönenden Abschluss des 18. Stimmen Festivals gestaltet der Chor Männerstimmen Basel. Zwei Mal war er schon angekündigt, heuer dürfte es endlich klappen mit seinem Auftritt in der Pfarrkirche. 

» Mehr zum Programm und Vorverkauf...

18. Stimmen Festival Ettiswil 
In seiner heutigen Form fand das Stimmen Festival Ettiswil erstmals im Jahr 2005 statt. Organisiert wird das viertätige Festival von einem Verein, präsidiert von Josef Christen aus Alberswil. Festivalleiterin ist Sabrina Rohner-Troxler. Zusammen mit ihrem Ehemann Adi Rohner ist sie für die Programmierung verantwortlich. Dank dem Beziehungsnetz der beiden Berufsmusiker und ihrem Gespür für das Spezielle strahlt das Stimmen Festival Ettiswil heute weit über das Luzerner Hinterland hinaus.

>> zurück zur Übersicht

  • Las Karamba

  • Stucky Sings The Blues

  • James Gruntz

>> zurück zur Übersicht