5 Tipps für mehr Webseiten-Besucher

von Dominik Egli, Inhaber DE Media & Design

Egal, ob Sie selbständig sind, ein KMU führen oder einen Blog betreiben. Einige Kennzahlen für Ihre Webseite sind von entscheidender Bedeutung. Ein entscheidender Wert dabei ist natürlich der Traffic auf der Seite, also die Anzahl an Besuchern. Je mehr Besucher Sie auf Ihrer Webseite haben, desto grösser ist die Chance, dass einer dieser Besucher Sie kontaktiert oder eines Ihrer Produkte kauft. Mit den folgenden 5 Instrumenten können Sie die Anzahl Ihrer Besucher steigern.

1. Suchmaschinenmarketing
Das Suchmaschinenmarketing vereint verschiedene Bereiche. Zum einen können Sie mehr Besucher auf die Webseite locken, indem Sie Suchmaschinenoptimierung betreiben. Das bedeutet, dass Ihre Seite verschiedene Kriterien erfüllt, die dafür sorgen, dass Google die Seite möglichst weit vorne anzeigt. Es gibt zahlreiche Kriterien, welche dabei eine Rolle spielen. Ausserdem hängt es auch von Ihrer Konkurrenz ab, wie weit vorne Sie auf Google platziert werden. Auch Suchmaschinenwerbung gehört zum Suchmaschinenmarketing. Dabei handelt es sich dann nicht etwa um organische, also natürliche Seitenaufrufe, sondern um bezahlte Klicks. Sie können bei Google ganz einfach Anzeigen kaufen. Mit dem nötigen Kleingeld schaltet Google Ihre Webseite dann bei bestimmten Sucheingaben an den ersten Positionen, womit Ihre Seite an Zulauf gewinnt.

2. Social Media Marketing
Werbung ohne Social Media ist heute nicht mehr denkbar. Es ist also wichtig, dass Ihr Unternehmen auch auf entsprechenden Social-Media-Kanälen vertreten ist. Dafür ist es wichtig, die passende Plattform zu wählen. Eine Anwaltskanzlei ist etwa auf TikTok eher schlecht aufgehoben, während Instagram für ein Nagelstudio der richtige Kanal sein kann. Durch regelmässige und ansprechende Beiträge können viele Menschen erreicht werden und entsprechend auf die Webseite geleitet werden. Auch können Sie mit wenig Geld Werbeanzeigen auf den sozialen Netzwerkseiten schalten und die Menschen auf Ihre Webseite locken. Wenn Sie selbst kein Profil betreiben wollen oder können, lohnen sich auch Kooperationen mit Influencern. Influencer sind die neuen Prominenten mit einer grossen Reichweite. Zu verschiedenen Bereichen gibt es heutzutage erfolgreiche Influencer, die Ihre Dienstleistung oder Ihr Unternehmen gegen Bezahlung bewerben können.

3. Google MyBusiness
Dabei handelt es sich um ein nutzerfreundliches, Gratis-Tool für Organisationen und Unternehmen. Die Onlinepräsenz kann hier ganz leicht verwaltet werden. So haben Sie die Chance, Informationen zu verwalten, die Google-Nutzern angezeigt werden, wenn sie nach dem Unternehmen oder angebotenen Dienstleistung suchen. Unternehmen, deren Angaben bestätigt sind, haben eine doppelt so hohe Wahrscheinlichkeit als seriös eingestuft zu werden. Die wichtigen Informationen wie Webseite, Öffnungszeiten und Kontaktmöglichkeiten können über Google MyBuisness eingetragen und dann von Google Maps angezeigt werden. Ausserdem kann jede/r auf Google MyBusiness Rezessionen über Ihre Produkte/Dienstleistungen verfassen. Je besser diese sind, desto höher ist die Chance, dass sich ein potenzieller Kunde für Sie und nicht für die Konkurrenz entscheidet. Ein Google MyBusiness Konto können Sie unter https://www.google.com/intl/de_ch/business/ eröffnen.



4. E-Mail-Marketing
Auch wenn diese Art von Werbung vielleicht etwas altmodisch klingt, hat sie durchaus noch ihre Berechtigung. Auch wenn wir selbst von Newslettern vielleicht oft genervt sind, sind solche laut Studien noch immer eine effektive Möglichkeit, Nutzer auf die eigene Webseite zu bekommen. Sei es durch besondere Angebote, interessanten Content oder Gewinnspiele. Mit E-Mail-Marketing werden zwar eher wenige neue Besucher erreicht, dafür aber Menschen, die mit dem Unternehmen bereits verbunden sind. Die Chance, dass diese Menschen die Seite erneut aufrufen ist also hoch. Die Tatsache, dass Besucher eine Website wiederholt aufrufen hat wiederum einen positiven Einfluss auf das Google Ranking. Eines der bekanntesten Tools um Newsletter zu versenden ist Mailchimp.

5. Anzeigen und Beiträge in Onlinemagazinen
Onlinemagazine werden in der heutigen Zeit sehr gerne gelesen. Die meisten Magazine finanzieren sich über Anzeigekunden und sind dankbar um zahlende Werbepartner. Sie können sich also ein Magazin mit Ihrer Zielgruppe heraussuchen und darin eine Anzeige schalten. Meist erreichen Onlinemagazine deutlich mehr Menschen als klassische Printmedien. Viele Onlinemagazine sind auch dankbar für Fachartikel, da sie den Leserinnen und Leser einen gewissen Mehrwert bieten. Eine willkommene Chance, das eigene Unternehmen bekannter zu machen und Menschen auf Ihre Internetseite zu locken. Ein solches Onlinemagazin ist zum Beispiel Trechter.

Den gesamten Beitrag mit 5 weiteren Tipps für mehr Webseiten-Besucher finden Sie auf der Webseite von DE Media im folgenden » BLOG BEITRAG

Mein Name ist Dominic Egli und ich bin Inhaber von DE Media & Design. Ich erstelle nicht nur Webseiten, sondern helfe meinen Kunden auch im Bereich Online Marketing. Gerne unterstütze ich Sie bei Ihrem Vorhaben. Auf meinem » BLOG finden Sie weitere interessante Artikel rund ums Thema Webseiten erstellen und Online Marketing.

DE Media & Design
Hubelstrasse 22
6204 Sempach
Tel. 079 602 66 23
E-Mail dominic@de-mediadesign.ch

» www.de-mediadesign.ch

>> zurück zur Übersicht

>> zurück zur Übersicht