Sursee geht hoch hinaus

Diskussion um das geplante Hochhaus

Seit einigen Tagen ist das erste Hochhaus der Luzerner Kantonalbank in Sursee ausgesteckt. Auf dem ehemaligen Auto Wyder-Areal ragen 48 Meter hohe Pfeiler in die Höhe. Kein Wunder wird jetzt schon heiss diskutiert. Während sich Anwohner bereits jetzt über die Versperrte Sicht ärgern, freuen sich Befürworter über die verdichtete Bauweise. 

Das Resultat unserer nicht-repräsentativen Umfrage ist ziemlich klar: 276 LeserInnen stimmten dafür, 88 sind dagegen (Stand: 05. Oktober 2017). 

Was ist deine Meinung? Du darfst sie uns an info@trechter.ch senden

  • Topidee in unserer Zeit! - Willi Bürgi
  • Sieht doch gut aus! Wir kommen nicht Drumherum, man muss in die Höhe bauen! Verdichtetes bauen ;) - Mike Espig
  • Sieht doch sehr schön aus viel schöner als das alte Areal. - Anita Dahinden
  • Gute Umsetzung von verdichtetem Bauen/Leben. Ein Schritt nach vorne. - Jolanda Fries
  • einfach eine perfekte sache und sieht aus meiner sicht so richtig gut aus. sehr gute architektur, die in die stadt passt. sursee eintwickelt sich zukunftsgerecht! grünflächen ausserhalb von sursee sollen unbedingt belassen werden. sursee wird weiterhin und zwingendermassen mit zentralen hochhäusern rechnen müssen. - Franz Felder

Auszug der Stimmen auf Social Media:

  • POSITIVE DENKE ,DE GSESCH DE GRAUI HIMMEL NOEME
  • Also do beni ou rächt truurig. Ech wohne hender äne. Kei ussecht meh
  • es gigantisch ond es got es fast warzeiche vo soorsi wäg
  • Zite ändrid....e im chotte ufgwachse ond geborene...dönt euch eifach apasse
  • jez hends e schlag, sorsi no me verschande.
  • Diese Wohn- und Geschäftshäuser werden auf jeden Fall schöner als die fensterlosen Betontürme von UFA, Obst AG usw. Die Zukunft braucht mehr Platz!
  • Der richtige Schritt in die richtige Richtung!

Und so soll die Überbauung mit dem Namen «Dreiklang» dann aussehen:

Die Überbauung bleibt voraussichtlich aber nicht die einzige. 20 oder 22 Meter hoch soll auf dem Vierherrenplatz gebaut werden. Geplant sind rund 180 Parkplätze (aktuell sind es gerade mal 60), ein Saal für 400 Personen, Büroräume, Wohnungen und ein Café mit Begegnungszone.

Auch auf dem Therma Areal beim Bahnhof geht's wohl hoch hinaus, wie die folgenden zwei Visualisierungen zeigen:

Es bleibt also spannend, wie hoch hinaus Sursee in den kommenden Jahren gehen wird!

zurück zur Übersicht