BSV Saison 2018

BSV RW Sursee – Handball Wohlen (Cup)

Aus im Cup und erste Meisterschafts-Niederlage

In der zweiten Runde des Schweizer Cups trat der BSV RW Sursee gegen den Erstligisten Handball Wohlen an. Wohlen war schlecht in die Saison gestartet und war in Sachen Moral sicher weniger gut vorbereitet als der BSV, welcher das erste Cup-Spiel und die ersten beiden Meisterschaftsspiele für sich entscheiden konnte. In der Startphase waren es jedoch die Oberklassigen, die den Ton angaben. Innert Kürze lag Sursee mit sechs Zählern zurück. Der BSV rappelte sich jedoch auf und vermochte kurz nach der Pause den Anschlusstreffer zu erzielen. Ein Zeichen, dass der 1. Ligist durchaus zu schlagen war. Nach der Neulancierung des Spiels 13 Minuten vor Schluss wurde der Klassenunterschied aber wieder deutlich. Wohlen übernahm das Zepter erneut und erzwang mit einem 24:28 Tore Sieg das Aus des BSV RW Sursee im Schweizer Cup. Es wäre wohl mehr drin gelegen.

Am Wochenende darauf traf Sursee auf die HSG Zug/Baar Superbulls, die nach zwei Spielen noch keine Punkte sammeln konnte. Zwar musste Sursee auf Teamstütze Jonas Trüssel verzichten, das Team zeigte jedoch in den bisherigen Spielen, dass einzelne Absenzen gut abgefedert werden konnten. Die Startminuten waren sehr ausgeglichen. Wenig Fehler und viele Tore stellten den Zähler nach 13 Minuten bereits auf 6:8 Tore. Danach schlichen sich aber vermehrt die altbekannten Fehler ein, worauf das Spielgeschehen kippte. Den Superbulls wurden in der Offensive hinderungsfreie Abschlussmöglichkeiten geboten, Sursee seinerseits haderte mit der Chancenauswertung. Richtig davonziehen konnten die Gastgeber aber nicht. Zur Pause war die Partie beim Stand von 13:14 Toren nach wie vor ausgeglichen. Der BSV konnte trotz vielen Fehlwürfen zufrieden sein mit der Anzahl erzielter Tore, die Defensive brachte aber nicht die gewünschte Aggressivität auf. 14 Tore in einer Halbzeit genügen den Ansprüchen des BSV nicht.

Die zweite Halbzeit verlief Kopf an Kopf. Ständig waren die Bulls zwei Tore vorne, Sursee liess sich aber nicht abschütteln, noch war etwas zu holen. Erst nach 45 Minuten musste der BSV einem Vier-Tore-Rückstand nachlaufen. Die verbleibende Zeit verstrich ungenutzt, wodurch es für Sursee eine schmerzhafte 30:24 Tore Niederlage absetzte. Viel Zeit zum Nachdenken bleibt dem BSV nicht, denn es warten wieder zwei Spiele innert vier Tagen: Donnerstag, 20.09.18, 20.30 Uhr, Kottenhalle Regio-Cup gegen den STV Willisau (2. Liga). Sonntag, 23.09.18, 19.00 Uhr, Stadthalle Meisterschaft gegen Borba Luzern.

Sursee mit: Bratanovic, Ferati; Christen, Meyer (4/2), C. Kurmann (3), Alukic (4), Dahinden (2), Wechsler (2), Tschopp, Niemack (1), Büchler (1), Walthert, A. Kurmann (7).

zurück zur Übersicht