Bierpreis in Sursee

Wie viel darf eine Bier kosten?

Wir haben uns im Gastgewerbe umgeschaut und uns nach dem Bierpreis erkundigt. Erst kürzlich wurde darüber auf Social Media diskutiert. Wir greifen das Thema auf und fragen in die Runde: Was haltet ihr von den Preisen?

Meinungen und Feedbacks gerne an info@trechter.ch. Die Resultate gibt's unten.

Anbei die Preise von den Restaurants, die wir online gefunden haben: 

  • Malou: CHF 4.50 
  • Bagan: CHF 5.50
  • Schletzi: Flasche: CHF 5.60
  • El Mosquito: Stange: CHF 4.50 / Chöbu: CHF 6.50
  • Goose CHF 4.50

Schlussendlich – und da sind wir uns wohl alle einig – macht aber immer auch der Service, das Ambiente und vor allem auch, welches Bier serviert wird den Unterschied aus. Und genau diesen Unterschied lässt sich eben nicht nur im Preis messen.

Resultate Bier-Umfrage:
Unsere nicht repräsentative Umfrage im trechter.ch Newsletter hat ergeben, dass mit 71 zu 38 Stimmen die Mehrheit die Preise zu hoch findet. Eine interessante Überlegung hat uns von Trechter-Leser Alex erreicht, welche wir euch nicht vorenthalten möchten:

Kommentar von Leser Alex (34):
«Die Diskussion über Bierpreise hat es in sich…
Jeder für sich muss selber entscheiden, wieviel ihm eine Stange „Mainstreambier“ also Eichhof oder Feldschlösschen in der Stange eigentlich wert ist!?
Für eine Stange Bier würde ich an einem heissen Sommertag, 35 Grad im Schatten, glatt 10.– bezahlen wenn ich wirklich durstig bin! Und dann kommt wieder das Gesetz ins Spiel… ja das Gesetz des abnehmenden Grenznutzens… Wieviel bin ich bereit, für das zweite und dritte und vierte Bier zu bezahlen? Sicher nicht mehr 10.– da meine Gelüste und Durst ja bereits gestillt sind….


Bei den unterschiedlichen Preisen in den unterschiedlichen Lokalen spielen halt auch verschiedene Faktoren in den Preis. Ist es eine Bar (Bagan) ist es ein Lifestylerestaurant wie das Malou oder eine (nicht negativ gemeint) Beiz  wie die Schletzi oder sogar das Rössli in dem man(n) auf Wunsch auch noch Gesellschaft erhält? Zudem wiederspiegelt sich im Preis sicher auch der Wert der Dienstleistung wie guter Service, freundliches Personal, saubere Gläser(auch nicht selbstverständlich) und noch viele andere Faktoren. Leider ist der Preis aber kein Gradmesser...


Wie oben bereits erwähnt. Jeder muss selber entscheiden, wieviel er für ein Bier bezahlen will. Und ehrlich gesagt, spielen 50 Rappen dermassen eine entscheidende Rolle? Ich plädiere dafür, die einheimische Braukunst voll zu unterstützen und in allen Restaurants nicht eine Stange, sondern ein „Soorsi Bier“ oder halt (wenn es sein muss(mein Herz schlägt fürs Soorsi Bier) ein „ Schnellzug“ zu bestellen! Hier sind die Preise gerechtfertigt und man unterstützt  die Soorser „Start ups“. Und zudem kriegt man ein feines Bier!
Wenn wir uns beschränken, zu Hause auf der Terasse ein Anker-Dosenbier für –.50/ 5 dl zu trinken, stirbt unsere Ausgangs- und  Restaurantkultur mangels Umsatz und Gästen, ganz aus und wir vereinsamen auf unseren Terassen und in unseren Gärten!
In diesem Sinne Prost ond bitte es „soorsi Bier“»

zurück zur Übersicht